fbpx

Steuerteam Landsberg-München GmbH wird von Capital und Ausbildung.de

als einer von „Deutschlands besten Ausbildern 2021“ ausgezeichnet!

 

Seit anderthalb Jahren findet Ausbildung unter erschwerten Bedingungen statt: Die Pandemie hat Betriebe, Berufs- und Hochschulen zum Umdenken gezwungen. Eine Ausbildung im Homeoffice war zuvor undenkbar und hat Ausbildern wie Auszubildenden viel abverlangt: neue Konzepte für Theorie und Praxis, digitale Lehrmethoden, sozialer Austausch auf Distanz.

Viele Ausbilder setzten daher auf neue Angebote. Wie die fünfte große Capital-Studie zu Deutschlands besten Ausbildern ergab, haben 89 Prozent der Unternehmen neue Lehrmethoden eingeführt, nur 47 Prozent hatten vorher schon auf digitale Lösungen gesetzt. Die Befragung hat Capital gemeinsam mit der Talent-Plattform Ausbildung.de und den Personalmarketing-Experten von Territory Embrace durchgeführt.

Unter den geänderten Bedingungen litt allerdings in Teilen auch die Qualität der Ausbildung. So gab etwa ein Drittel der befragten Ausbilder an, es sei zu Qualitätseinbußen in der Lehre gekommen. Dass die Pandemie zu deutlichen und sogar extremen Auswirkungen auf die Ausbildung geführt hat, bestätigten mehr als die Hälfte der Unternehmen.

Insgesamt haben 652 Unternehmen an der Studie teilgenommen. Die Umfrage lief von Anfang März bis Ende Mai dieses Jahres. In den Unternehmen, die sich beteiligt haben, arbeiten insgesamt rund vier Millionen Angestellte und 118.000 Auszubildende. Darunter sind Dax-Konzerne, Behörden, viele Mittelständler und Handwerksbetriebe. Alle mussten einen detaillierten Fragenkatalog beantworten und sind nach denselben Kriterien bewertet worden.

Von den teilnehmenden Unternehmen schnitten im Bereich Ausbildung 491 mit guten oder sehr guten Ergebnissen ab, die von Capital als „Beste Ausbilder“ ausgezeichnet werden. Von denen qualifizierten sich 177 mit dem Spitzenergebnis von fünf Sternen, weitere 314 Unternehmen erhielten vier Sterne. Im Bereich Duales Studium wurden 311 Unternehmen ausgezeichnet, 119 davon mit fünf Sternen und 192 mit vier Sternen.

 

 
Dabei hat Steuerteam Landsberg-München GmbH 4 von 5 möglichen Sternen in der Gesamtwertung erreicht.
Das ist ein großartiges Ergebnis, damit gehören wir zu den besten Ausbildungsbetrieben 2021
 
 
 

BRIGITTE-Arbeitgeberstudie 2021:

Das Steuerteam Landsberg-München gehört zu den besten Arbeitgebern für Frauen

Das vergangene Jahr war der große Prüfstein für Unternehmen: Wer engagiert sich weiter für Gleichstellung? Wer rudert zurück? Und wieso ist das nicht nur für Frauen wichtig?

Hast du in letzter Zeit schon mal überlegt, den Job zu wechseln? Ja? Na, dann willkommen im Club! Schon jetzt prophezeien Fachleute nämlich eine mittlere Massenwanderung, sobald die Wirtschaft noch stärker anzieht. Weil viele in der Krise erkannt haben, dass sie beruflich eigentlich viel mehr Sicherheit wollen. Oder mehr Sinn. Oder aber weil sie finden, dass ihre Arbeitgeberin in diesen wilden Zeiten nicht wirklich für sie da war. Besonders unzufrieden sind derzeit Frauen – vor allem wenn sie Kinder haben, die sie oft monatelang (und leider meist fast im Alleingang) neben dem Job betreuen oder beschulen mussten.

So gab bei einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung im April jede Fünfte an, ihre beruflichen Chancen und ihre Work-Life-Balance hätten sich während der Pandemie verschlechtert. Männer sagten das seltener. Und nur jede dritte erwerbstätige Mutter fühlte sich laut einer Studie von Boston Consulting während der Lockdowns von ihrer Führungskraft in ihrer Lage verstanden. Gut möglich also – wir träumen jetzt mal ganz wild –, dass Corona am Ende zum großen Beziehungsstresstest für Unternehmen wird: Wer hat sich in der Krise für seine Leute ins Zeug gelegt? Wer bleibt ein attraktiver Arbeitgeber? Und wem laufen demnächst vor allem die guten Frauen davon?
 
Bei unserer vierten BRIGITTE-Arbeitgeberstudie – mit einer neuen Rekordbeteiligung von 292 Firmen – haben wir deshalb besonders genau hingeschaut: Haben die Firmen Eltern während der Schul- und Kitaschließungen unterstützt? Wurde erst recht viel für Diversität und Chancengleichheit getan – oder war das plötzlich nicht mehr so wichtig? Da wir in der Studie nicht die Zufriedenheit der Beschäftigten erfragen, sondern Geschäftsführungen und HR-Abteilungen die Maßnahmen ihrer Firmen dokumentieren lassen, kann unser Ranking natürlich nicht immer erfassen, wie die Stimmung in den Firmen tatsächlich ist. Doch ob sie grundsätzlich auf einem guten Weg sind, lässt sich durchaus ableiten. Dazu kommt: Es gibt sehr wohl eine Kennzahl, die erahnen lässt, wohin sich eine Firma entwickelt – den Frauenanteil in Führungspositionen. "Wir haben diesem Thema deshalb bewusst mehr Gewicht verliehen", sagt Studienleiterin Ana Fernandez-Mühl von der Personalmarketing-Agentur Territory Embrace, mit der wir die Befragung gemacht haben. "Die Dimension ,Frauenpower‘ zählt bei der Auswertung jetzt genauso viel wie die Maßnahmen der Firmen zu Vereinbarkeit, Flexibilität oder Transparenz. Und nur wer mindestens 20 Prozent Frauen auf den beiden obersten Führungsebenen hat, kann in der Gesamtbewertung fünf Sterne erreichen." 
 
Dabei hat Steuerteam Landsberg-München GmbH 4 von 5 möglichen Sternen in der Gesamtwertung erreicht. Das ist ein großartiges Ergebnis, damit gehören wir zu den 179 besten Unternehmen.

 

BRIGITTE-Arbeitgeberstudie 2020:

Das Steuerteam Landsberg-München gehört zu den besten Arbeitgebern für Frauen

Landsberg am Lech, September 2020 – Bereits zum dritten Mal hat sich BRIGITTE zusammen mit den Personalmarketing-Profis von TERRITORY Embrace auf die Suche nach den besten Unternehmen für Frauen gemacht. Dafür wurden bundesweit Firmen aufgerufen, an der großen BRIGITTE-Arbeitgeberstudie teilzunehmen.
Mit dem Ergebnis 4 von 5 möglichen Sternen zählt das Steuerteam Landsberg-München zu den 182 besten Arbeitgebern für Frauen deutschlandweit.

Der umfangreiche Fragebogen, den die teilnehmenden Unternehmen ausfüllten, war zuvor von fünf renommierten Expertinnen mitentwickelt worden: Die Aufsichtsrätin und Beraterin Janina Kugel, die Ökonomin Katharina Wrohlich vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, die Fair Pay-Expertin Henrike von Platen, Ana-Cristina Grohnert von der Arbeitgeberinitiative „Charta der Vielfalt“ und Susanne Hüsemann, Geschäftsführerin von Queb, dem Bundesverband für Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting, bilden den Beirat der BRIGITTE-Arbeitgeberstudie 2020.
Bei der Studie wurde das Engagement der Firmen in vier Bereichen bewertet, die für die Chancengleichheit von Frauen von Bedeutung sind: die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Flexibilität der Arbeit, Maßnahmen zur Karriereförderung sowie der Stellenwert von Transparenz und Gleichstellung im Unternehmen. Auch der Frauenanteil in Führungspositionen sowie die selbst auferlegten Frauen-Quoten der Unternehmen flossen in die Punktzahl mit ein. Mit 257 Firmen nahmen 50 Prozent mehr an der Studie teil als im Vorjahr – das zeigt, wie wichtig das Thema den Betrieben auch in Krisenzeiten ist.
Eine Übersicht aller 182 Betriebe mit Spitzenbewertungen von vier oder fünf Sternen sowie weiterführende Ergebnisse und Informationen zur Studie sind in der aktuellen Ausgabe der BRIGITTE zu finden (21/2020) sowie unter www.brigitte.de/bestearbeitgeber.


 

Das Steuerteam Landsberg-München

gehört zu den besten Arbeitgebern für Frauen 2019

Landsberg am Lech, September 2019 –
Das Magazin ELTERN und die Personalmarketing-Experten von TERRITORY Embrace küren zum zweiten Mal „Die besten Arbeitgeber für Frauen“.

Mit dem Ergebnis 4 von 5 möglichen Sternen zeichnet das Steuerteam Landsberg-München zu den besten Arbeitgebern für Frauen deutschlandweit.

Das Steuerteam Landsberg-München

gehört zu den besten Unternehmen für Familien 2019

Landsberg am Lech, September 2019 –
Das Magazin ELTERN und die Personalmarketing-Experten von TERRITORY Embrace küren zum zweiten Mal „Die besten Unternehmen für Familien“.

Mit dem Ergebnis 4 von 5 möglichen Sternen zeichnet das Steuerteam Landsberg-München zu den besten Unternehmen für Familien deutschlandweit.